Help ME App

Neue NotfallApp fürs Handy

Bei medizinischen Notfällen ruft man die 112 und bekommt Hilfe. Doch diese Hilfe durch den Rettungsdienst ist in lebensgefährlichen Notfallsituationen oft nicht schnell genug.

In Deutschland gibt es sogenannte Hilfsfristen für den Rettungsdienst. Die Hilfsfrist bestimmt die Zeit, die vom Eingang einer Notfallmeldung in der Rettungsleitstelle bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Notfallort vergehen darf. Da Rettungsdienst Ländersache ist, hat jedes Bundesland auch seine eigenen Hilfsfristen. So dürfen in NRW (dem Bundesland mit der kürzesten Hilfsfrist) im städtischen Bereich 8 Minuten und auf dem Land 12 Minuten vergehen bis der Rettungsdienst eintrifft. In Thüringen hingegen dürfen sage und schreibe 14 bzw. 17 Minuten vergehen.
In lebensbedrohlichen Situationen oft viel zu lange wie Studien zeigen:
Bewusstlose Menschen verlieren im Durchschnitt 10% an Überlebenschance pro Minute, solange keine Erste Hilfe Maßnahmen ergriffen werden.

Aus diesem Grund wurde „Help ME“ ins Leben gerufen – eine App über die Helfer in der Nähe alarmiert werden können. 
Der Clou an „Help ME“: Nutzer der App sind automatisch auch Helfer. Das heißt über die App kann man Hilfe anfordern aber auch alarmiert werden, wenn man sich in der Nähe eines Notfalls befindet.

Wie funktioniert die App genau?
Im Prinzip ganz einfach. Wenn jemand einen medizinischen Notfall hat oder beobachtet drückt diese Person in ihrer App einen Notfallknopf. Daraufhin werden automatisch mehrere Helfer in einem Umkreis von maximal 3 Kilometern auf ihrem Smartphone alarmiert und können diesen Alarm entweder annehmen oder ablehnen.
Außerdem wird ein Anruf zur europäischen Notrufnummer 112 gestartet.

Nimmt ein Helfer den Alarm an, wird ihm die Adresse des Notfalls angezeigt. Der Helfer kann sich mit einem Klick auch direkt zum Notfallort navigieren lassen, um dort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe zu leisten.

„Help ME“ richtet sich ausdrücklich an alle Menschen – Fachpersonal und medizinische Laien – oft reichen einfache Maßnahmen um große Dinge zu bewirken. Verfügbar ist die App für Android und iOS.

Die App bietet außerdem die Möglichkeit zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Vorerkrankungen zu hinterlegen, welche bei einem Alarm dann automatisch mit an die Helfer übermittelt werden.

Mehr Informationen zu der Notfall-App und die Links zum Google Playstore sowie dem Apple AppStore finden sich auf https://www.help-me-app.de, dort befindet sich auch ein Video, welches die App in Aktion zeigt und ein Schema-Bild, welches die Alarmierung via App noch einmal grafisch darstellt.
„Help ME“ auf Facebook: https://www.facebook.com/HilfeApp/